Arbeitszimmerbeleuchtung

Auch das Homeoffice braucht die richtige Beleuchtung

Für ein gesundes Arbeiten im Homeoffice braucht es einen ergonomischen Bürostuhl und einen höhenverstellbaren Tisch. Doch für eine konzentrierte und produktive Arbeit braucht es auch das richtige Arbeitslicht. Es gibt viele Aspekte, auf die man bei der Arbeitsbeleuchtung achten sollte, um seine Motivation und Leistungsfähigkeit zu steigern.

Tageslicht im Arbeitszimmer ist ein wichtiger Aspekt

Die Möbel und die Deko im Arbeitszimmer machen einen großen Teil der Einrichtung aus, doch einer von den wichtigsten Aspekten für ein konzentriertes Arbeiten ist ausreichend Tageslicht im Raum. Die natürliche Beleuchtung ist entscheidend für die Qualität der Arbeit im Homeoffice und deswegen sollte man dunkle Räume vermeiden.

Der menschliche Körper hat einen Biorhythmus, der sich je nach Jahres und Tageszeit verändert. So kann sich der Mensch im Laufe des Tages müde oder wach fühlen. Ausreichend Sonnenlicht hilft dem Menschen effektiver zu arbeiten während zu wenig Sonnenlicht im Büro müde und schläfrig macht. Das Tageslicht fördert die Konzentration und die Arbeitsleistung und ist für die Produktion von Vitamin D zuständig. Dieses Vitamin ist sehr wichtig für die Motivation und das Wohlbefinden des Menschen. Da es in den dunkleren Jahreszeiten oft einen Vitamin D Mangel gibt, neigen einige Menschen zu depressiven Verstimmungen und verlieren die Motivation. Mit einer ausreichenden künstlichen Beleuchtung kann man der Winterdepression entgegenwirken.

Dabei sollte man darauf achten, dass der Schreibtisch seitlich zum Fenster steht und man nicht von der Sonne geblendet wird. Ein Blendschutz ist auch eine gute Möglichkeit sich vor direktem Sonnenlicht zu schützen.

Die Grundbeleuchtung am Arbeitsplatz

Durch künstliche Lichtquellen kann man die unterschiedlichen natürlichen Lichtverhältnisse unterstützen. Es ist wichtig den Arbeitsplatz möglichst gleichmäßig zu beleuchten. Bei einem ungleichmäßig beleuchtetem Raum gibt es viele Kontraste. Diese beanspruchen die Augen und machen unkonzentriert und müde. Eine gute Arbeitsplatzbeleuchtung kann durch unterschiedliche Leuchten erzielt werden.

  • Für eine gleichmäßige Beleuchtung im Büro sorgen flache LED-Paneele. LED-Paneele bieten ein sehr homogenes Lichtbild, ohne vermeiden einzelne Lichtpunkte, die bei direkter Betrachtung blenden. Die Leuchten haben ein schlichtes und dezentes Design und passen so zu jeder Einrichtung im Arbeitszimmer. 

 

LED-Panels

Alle ansehen
  • Mit einer ausreichenden Anzahl an Einbauleuchten kann man ähnliche Effekte erzielen. Für eine gute Grundbeleuchtung sollte man auf die Raumgröße achten, da man unterschiedlich viele Einbauleuchten benötigen würde.

 

Einbau- u. Aufbauleuchten

Alle ansehen

Hängeleuchten

Alle ansehen

Wandleuchten

Alle ansehen
  • Die LED Strips bieten eine indirekte Arbeitszimmerbeleuchtung. Eine angenehme Beleuchtung wird durch Leuchtstreifen wie der FlexLED erzeugt und wird einfach ohne Hilfsmittel angebracht. Man kann auch wahlweise LED Strips wie der MaxLED in einem Profil verlegen, dadurch wird die Beleuchtung gut im Zimmer verteilt und blendet nicht. Dafür braucht man Werkzeug für die Installation.
  • Für eine gute Abwechslung sorgt das Urail Schienensystem. Das Schienensystem wird individuell an die Decke angebracht und mit verschiedenen Leuchten nach Wahl bestückt.
    Die Leuchten werden bei Bedarf ganz einfach durch andere ersetzt.

Lesehilfe und Akzentlicht im Homeoffice

Mit Lichtakzenten werden einzelne Gegenstände in Szene gesetzt. Wenn die Grundbeleuchtung am Arbeitsplatz stimmt, werden die direkten, punktuellen Lichtquellen verwendet, um Akzente zu setzen. Dafür eignen sich vereinzelte Deckenstrahler und Stehleuchten, die auf bestimmte Elemente im Raum scheinen, und somit diese hervorheben. Es ist wichtig, dass man von der Akzentbeleuchtung nicht geblendet wird, um konzentriert arbeiten zu können. Deshalb sollten die Strahler schräg positioniert werden.

Stehleuchten

Alle ansehen

Die wichtigste Arbeitsplatzbeleuchtung: Schreibtischlampen

Im Arbeitszimmer ist die Schreibtischleuchte die wichtigste Beleuchtung. Sie beleuchtet punktuell die Elemente, die gerade beleuchtet werden müssen. Die Schreibtischleuchte ermöglicht ein konzentriertes Arbeiten und dient als Lesehilfe. Für die individuellen Anforderungen sollte die Lampe flexibel verstellbar sein.

Oft befindet sich der Arbeitsplatz zu Hause im Wohnzimmer und eine klassische Schreibtischlampe würde zu sehr an ein Büro erinnern. Deswegen wären schöne Design – Schreibtischleuchten gut für das Homeoffice geeignet. Die Designleuchten wirken elegant und machen den wohnlichen Charakter komplett. Solche Schreibtischleuchten passen in jeden modernen Wohnbereich.

Schreibtischleuchten

Alle ansehen

Die Lichtstärke beeinflusst die Effektivität des Arbeitens

Die Lichtstärke im Raum wird in Lux gemessen. Dabei entspricht ein Lux – einem Lumen je Quadratmeter. Das Alter der Menschen und die Art der Arbeit sind entscheidend bei der Auswahl des Lux Wertes. Ältere Menschen brauchen einen Wert zwischen 750 und 1.500 Lux. Für jüngere Personen ist ein Wert bis 500 Lux ausreichend. Wenn am PC gearbeitet wird, braucht es eine schwächere Beleuchtung als bei anstrengenden Arbeiten, die mit Schreiben oder Zeichnen zu tun haben. Bei solchen Arbeiten wird eine Lichtstärke von 1.500 Lux und mehr verwendet. Die Lichtstärke sollte dem Alter und der Art der Tätigkeit angepasst werden, damit die Arbeit möglichst effektiv ausgeführt werden kann.

Die Konzentration und die Arbeitsleistung werden durch Farbtemperatur beeinflusst

Einen Einfluss auf die Konzentration und die Leistungsfähigkeit hat neben der Lichtstärke auch die Farbtemperatur.
Die Farbtemperatur lässt sich in 3 Bereiche unterteilen:
• Tageslichtweißes Licht
• Neutralweißes Licht
• Warmweißes Licht

Das Tageslichtweiße Licht aktiviert den menschlichen Körper und gibt Energie für eine Höchstleistung. Das Tageslicht hat eine Farbtemperatur von 5.300 Kelvin und höher.

Für viele Büros und Home Offices eignet sich das Neutralweiße Licht. Es hat eine Farbtemperatur von 3.300 und 5.300 Kelvin und wird oft als sachliche Beleuchtung bezeichnet.
Das warmweiße Licht hat eine Farbtemperatur bis 3.300 Kelvin und ist gut für das menschliche Wohlbefinden. Oft wirkt das neutralweiße und das tageslichtweiße Licht sehr kühl und deswegen ist das warmweiße Licht für das Arbeitszimmer gut geeignet. Bei der warmweißen Farbtemperatur sollte man auf eine ausreichende Lichtstärke achten.

Tipp: Mit den Leuchtmitteln oder LED Strips mit Tunable-White Funktion kann man die Lichttemperatur je nach Stimmung anpassen.

Energie Sparen mit LED – Leuchten im Arbeitszimmer

Die LED Leuchten verbrauchen viel weniger Energie als herkömmliche Glühbirnen. Das ist gut für die Umwelt und erspart Geld. Außerdem sind die LED Leuchtmittel sehr langlebig. Der Arbeitsplatz kann somit mehr als 10.000 Stunden beleuchtet werden.

Die Vorteile der Arbeitszimmerbeleuchtung bei myLeuchte

MyLeuche hat eine langjährige Erfahrung in der Lichtbranche. Für den deutschen Lichtexperten steht die Qualität an erster Stelle.

Das Design der Produkte wird durch hauseigene Designer und Konstrukteure gestaltet. Die Formen und Funktionen der Artikel werden präzise von ihnen geschaffen. Ein ansprechendes Design ist für uns selbstverständlich und viele unserer Produkte wurden bereits dafür ausgezeichnet.

Mit unseren modernen LED Leuchtmittel wird der Energieverbrauch in deinem Arbeitszimmer minimalisiert. Das erspart Geld und ist gut für die Umwelt. Wenn du noch Halogenlampen nutzt, kannst du hier mehr über den Umstieg auf LED Technik lesen.

Mit den myLeuchte Tunable-White Leuchtmitteln, Strips und Leuchten kann man die nötige Farbtemperatur wählen. So kannst du die Lichtfarbe in deinem Home Office selber bestimmen.

Wir haben eine breites Sortiment an Artikeln. Ob Grund, Arbeitsplatz oder Akzentbeleuchtung – bei uns findest du garantiert die richtige Beleuchtung für dein Home Office.

Überblick der Arbeitszimmerbeleuchtung

Im Arbeitszimmer sollte ausreichend Tageslicht vorhanden sein. Um das zu ermöglichen, sollte man keine dunklen oder fensterlosen Räume verwenden. Der Schreibtisch wird seitlich zum Fenster gestellt, damit man nicht vom Sonnenlicht geblendet wird. Eine andere Möglichkeit wäre einen Blendschutz zu installieren.

Um eine ausreichende Grundbeleuchtung im Home Office zu gestalten, sollte man diese mit verschiedenen direkten Lichtquellen ergänzen.

Kontraste machen müde, deshalb sollte man sie vermeiden.

Für verschiedene Altersgruppen und Tätigkeiten wird unterschiedliche Lichtstärke benötigt. Bei den jüngeren Menschen genügt eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux. Ältere Menschen brauchen einen Wert zwischen 750 und 1.500 Lux. Bei präziser Arbeit wie Zeichnen wird eine höhere Lichtstärke benötigt als bei einer Bildschirmarbeit.

Für ein konzentriertes Arbeiten sollte man eine passende Farbtemperatur auswählen.

Mit der LED Technik im Homeoffice sparen Sie Energie und Kosten.